AMIGA - Gemeinsam aktiv auf dem Arbeitsmarkt

AMIGA bedeutet Active MIGrAnts in the Local Labor Market und ist ein europäisches Kooperationsprojekt des Referates für Arbeit und Wirtschaft, Stadt München und des Zentrums für Migrationsstudien der Adam Mickiewicz Universität in Posen, Polen. AMIGA erschließt die Potenziale von qualifizierten Migrantinnen und Migranten für den Münchner Arbeitsmarkt, fördert den Dialog zwischen Arbeitgebern und der Zielgruppe und entwickelt Strategien für deren erfolgreiche Arbeitsmarktintegration.

Fotograf: Dieter Reichler, Bildrechte: Projekt AMIGA, Referat für Arbeit und Wirtschaft, München

Projekt AMIGA, Referat für Arbeit und Wirtschaft, Stadt München, Fotograf: Dieter Reichler.


Um den (Wieder-)Einstieg in das Berufsleben zu erleichtern, bietet AMIGA seiner Zielgruppe das Mentoring-Programm MigMENT an, sowie Seminare zu Arbeitsmarkt relevanten Themen und Karrierebörsen. Darüber hinaus informiert AMIGA laufend über Veranstaltungen und Angebote in der Stadt München.

Wer kann teilnehmen? Qualifizierte arbeitssuchende Migrantinnen und Migranten, internationale Studierende und Absolventinnen und Absolventen der Münchner Hochschulen und gründungswillige Migrantinnen und Migranten auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit.

Weitere Informationen über www.amiga-muenchen.de

����� ������� ��� DLE ������� ��������� ��� dle.