Gemeinde St. Nikolaus und Sel. Leonid in München und die Seelsorgestelle für Russlanddeutsche in München und Freising

Unsere Gemeinde in München ist eine katholische Gemeinde, die ihr gottesdienstliches und spirituelles Leben nach den Vorschriften des byzantinisch-slawischen Ritus führt. Die Gemeinde bildet die Grundlage für die Russischsprachige katholische Seelsorge in der Erzdiözese München und Freising und kümmert sich um Russlanddeutsche sowie um alle aus der ehemaligen UdSSR stammenden Menschen, für die trotz unterschiedlicher Nationalität die russische Sprache ein vermittelndes Band darstellt. Unsere Gottesdienste sind jedoch nicht nur für die russischsprechenden, sondern auch für die deutschsprachigen Katholiken offen, die die Liturgie im byzantinisch-slawischen Ritus mitfeiern möchten. In unserer Kapelle St. Nikolaus und Sel. Leonid (Rumfordstr. 21a/2. Stock) werden byzantinische Gottesdienste in deutscher Sprache regelmäßig gefeiert. Als eine unserer Aufgaben sehen wir es, eine Begegnungsstätte zweier kirchlicher Kulturen – des lateinisch geprägten Westens und des byzantinisch geprägten Ostens – zu sein.

Für die Russlanddeutschen feiern wir auch die Gottesdienste im römisch-katholischen Ritus sowie spenden wir die verschiedenen Sakramente der Katholischen Kirche.

Regelmäßig führen wir zusammen mit unseren langjährigen Partnern – der „Landsmannschaft der Deutschen aus Russland e.V.“, der Leiterin des bundesweiten Projektes "Von Identität und Integration zur Selbstorganisation" Frau Olga Gusch und der Ackermann-Gemeinde in der Erzdiözese München und Freising – die verschiedenen Veranstaltungen für die Russlanddeutschen durch und arrangieren die Pilgerreisen in die in Deutschland bekannten Wallfahrtsorte.

Der Leiter unserer Gemeinde und der Diözesanbeauftragte für die Russlanddeutsche Seelsorge in München und Freising ist Pfarrer Martirij D. Bagin.

Mehr ausführlich erfahren Sie vom Leben unserer Gemeinde auf unsere Webpage:

http://selleonid.com/de/

����� ������� ��� DLE ������� ��������� ��� dle.