Jugend- und Studentenring der Deutschen aus Russland e.V., Ortsgruppe München

Am Freitag den 7.11.2014 fand im „EineWeltHaus“ die Mitgliederversammlung der JSDR e.V. -Gruppe München mit Neuwahlen des Vorstandes statt. Der frühere Vorstand hat sich bei allen für die Zusammenarbeit, Hilfe und Vertrauen bedankt und wurde entlastet.




Als neue Vorstandsvorsitzende wurde Elena Schubert gewählt. Der neu gewählte Vorstand besteht aus neun Personen unter der Leitung von Elena Schubert, die sich immer eifrig für den JSDR e.V. München engagiert hat.

Die Kandidaten für den neuen Vorstand wurden von der neu gewählten Vorstandsvorsitzenden vorgeschlagen und erfolgreich zur Abstimmung gebracht.

Eine rege Diskussion in der Runde über die Zukunftspläne wurde mit zahlreichen Ideen und Wünschen begleitet. Demnächst sind schon ein paar Veranstaltungen bzw. Treffen geplant. Darunter der gemeinsame Besuch des Eissportstadiums zum Schlittschuhlaufen, Kinoabend oder Spielabend.

Es ist natürlich allen bekannt, dass die Angebote des Vereins und eine funktionierende Gruppe nur dann möglich sind, wenn die Mitglieder aktiv den entsprechenden Engagement mitbringen. Eine verbesserte Arbeitsteilung im Vorstand kann auch Interessenten und Mitgliedern, die grundsätzlich Engagement zeigen wollen, sich aber in irgend einer Art und Weise überfördert fühlen, die Angst nehmen, entlasten sowie helfen.

Der neugewählte Vorstand ist bereits voller Engagement und Freude dabei, künftige Aktivitäten zu planen. Wir gratulieren dem neuen Vorstand recht herzlich und wünschen viel Erfolg sowie produktive Arbeit für die gesamte Amtszeit.



Der neugewählte Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

Vorsitzende: Elena Schubert
Stellvertreter: Rina Gelmann
Protokollführer, Sportveranstaltungen: Konstantin Kwasnewski

Schatzmeister: Maria Morozova
Technische Unterstützung: Alexander Shevchenko

Pressereferent: Alexander Braginskiy
Tanzveranstaltungen: Elena Müller



Jugend- und Studentenring der Deutschen aus Russland e.V., Ortsgruppe München,
Video: Ch. Warkentin


Charlotte Warkentin vom JSDR München stellt in einem Radiobeitrag beim afk 94,5 am 03. Mai 2013 den
Jugend- und Studentenring der Deutschen aus Russland vor:


Hier das Interview in voller Länge

JSDR- München und sein sich drehendes Karussell - 24.03.2013


Ortsgruppe München des Jugend- und Studentenring der Deutschen aus Russland e.V.


Mit einem lauten „Happy Birthday!“ begrüßten die Münchner JSDR- ler ihre Gäste und eröffneten das Präsentationskarussell, welches zu einem abwechslungsreichen und kurzweiligen Abend eingeladen hat. Am 24.03.13 stellte sich die frisch gegründete JSDR- Ortsgruppe vor einem knapp 100 Personen umfassenden Publikum im EineWeltHaus in München vor. Viel wurde versprochen- und viel wurde geboten, denn für jeden Zuschauer sollte etwas Interessantes dabei sein. Sehr stolz begrüßen zu dürfen waren die Münchner über ihre Ehrengäste: Die JSDR Bundesvorsitzende Elena Bechtold, als Unterstützer aus dem Elternverband der LMDR waren anwesend der bayrische Landesvorsitzende Waldemar Eisenbraun sowie der Kreis- und Ortsvorsitzende der LMDR München Viacheslav Lel, und die DJO- Regionalkoordinatorin Bayern Süd Marina Daudrich. Für die junge Münchner Gruppe war dies ein Zeichen des Rückhalts und des Mut-machens!

Unter den zahlreichen Gästen befanden sich sowohl JSDR Neulinge als auch Profis, ebenso Münchner, wie Leute aus anderen Ecken kommend, zum Beispiel aus Schweinfurth, Freilassing, Bad Reichenhall, Straubing, Stuttgart, Nürnberg und sogar eine Gruppe aus Omsk.





Das Jahr 2013 ist in mehrerlei Hinsichten ein Jubiläumsjahr, stellten die Mädels und Jungs aus München fest und machten dies kurzerhand zum Motto der Veranstaltung. Schließlich wird nicht nur das 250- jährige Jubiläum des Einladungsmanifestes der Katharina II. gefeiert, sondern auch der fünfte Geburtstag des JSDR, und die Gründung der JSDR- Ortsgruppe München. Und so leiteten die beiden Moderatorinnen Tatjana Baranov und Charlotte Warkentin durch das Programm, diese drei Jubiläen als Leitfaden stets vor Augen führend. Dabei war es ihnen vor allem wichtig, die zentralen Mottos des JSDR darzustellen: „Geschichte pflegen- Zukunft bewegen“ und „Integration durch Identifikation“, denn das unterscheidet den JSDR von anderen Jugendvereinen. Von einer PowerPoint-Präsentation über den JSDR, einen Dokumentarfilm zur Geschichte der Russlanddeutschen bis hin zur Vorstellung der Ortsgruppe JSDR- München, wurde ein informatives und unterhaltsames Programm vorgestellt.










Tanzgruppe LETAS


Dazu gehörten vor allem die Auftritte des außergewöhnlichen Tanzensembles LETAS, in dessen Runde die JSDR- Ortsvorsitzende Elena Ivshina, die Stellvertreterin Lena Müller und Helene Brickmann als Vorstandsmitglied zu finden sind.


Boxen


Eine Performance des Boxers und zugleich zweiten Stellvertreter Evgenij Kochnov mit seinem Schüler sorgte für spannende Abwechslung.






Spiele


Die Diplompsychologin Elena Schubert, ein weiteres Mitglied des JSDR- München mischte mit ihren Spielen das Publikum auf und steigerte den Spaßfaktor der Veranstaltung.


Gesang



Zur Unterhaltung und als Geburtstagsgeschenke betrachtet, boten die Ortsgruppen Bad Reichenhall eine elegante Modenshow, und Freilassing mit der Kindertanzgruppe Konfetti zwei ausgefallene Tänze. An dieser Stelle nochmals vielen Dank! Ein weiterer besonderer Programmpunkt war die gesangliche Einlage und gleichzeitig ein gemeinsamer Auftritt von Tatjana Eckert (LMDR- Vorstandsmitglied und Kulturreferentin) mit ihrer Tochter Katharina (JSDR-München Vorstandsmitglied). Eine offensichtlichere Verbindung zwischen dem Eltern- und Jugendverband ist wohl kaum möglich.

Den unterhaltsamen Abschluss fand die Veranstaltung beim gemeinsamen ZUMBA Tanzen, das die Choreografin von LETAS, Lena Müller, leitete und bei dem das Publikum mit Begeisterung mitmachte.
Die Mitglieder des JSDR- Münchens freuen sich über den Erfolg und die positiven Rückmeldungen seitens der Gäste! Ein großes Dankeschön sendet der JSDR- München auf diesem Wege Frau Olga Gusch (LMDR Projektleiterin), die uns stets mit Rat und Tat bei diesem Unternehmen unterstützt hat! Wir sind gespannt auf die nächsten Schritte des JSDR- München

����� ������� ��� DLE ������� ��������� ��� dle.